konzepte

Eine Auswahl von Konzepten und Methoden, die pragmatisch und effektiv sind, um unsere Kunden bei der Zielerreichung optimal zu unterstützen.

  • Component Maps basieren auf einem Modell, in dem Business Komponenten in zwei Dimensionen strukturiert werden. Dieser Ansatz reduziert die Komplexität von Geschäfts- oder IT-Themen und erleichtert damit Diskussion und Priorisierung. Bis heute haben wir 5 Component Maps entwickelt und erfolgreich in Projekten angewandt.
  • KEY-9® ist ein strukturierter Ansatz zur Analyse und Visualisierung von Projekt Management in einer Organisation. Diese Information nutzen wir für die Entwicklung eines "projektfreundlichen Umfeldes", das die Voraussetzungen für die wirksame Umsetzung von Schlüsselprojekten bildet.
  • Goal Directed Project Management (GDPM) ist ein ergebnisorientierter Projekt-Managementansatz, der uns seit Jahren begleitet und in seiner Schlichtheit und Zweckmässigkeit überzeugt. GDPM ist kompatibel mit praktisch allen Vorgehensmodellen, einfach umsetzbar und verankert das gemeinsame Verständnis für die zu erfüllende Mission im Pojektteam.
  • Behavioral Change Management ist ein akzeptiertes Konzept, um Organisationen bei Veränderungen aktiv und systematisch zu unterstützen. Für die Unterstützung im Changeprozess wenden wir erprobpte Techniken, wie Change Readiness Assessment, Coaching oder Referenzgruppen an. Die von uns entwickelte "Behavioral Transformation Map" gibt einen umfassenden Überblick über die verschiedenen Komponenten, die den Changeprozess unterstützen.
  • Systems Thinking ist für uns ein Konzept, das die Vernetzung und Komplexität unserer Welt begreifbar abbildet. "Nichts steht für sich - alles ist und wird beeinflusst" ist ein wichtiger Ansatz für unsere Arbeit. Die Konsequenz ist einerseits, dass man sich bei der Planung von Interventionen auch auf unerwartete Ergebnisse vorbereitet; aber eben auch, dass Interventionen in Subsystemen Auswirkungen auf das Gesamtsystem haben.